Vernissage am 3. November 2016

wohin_1_2Die VBK (Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler in ver.di Bayern) organisiert jährlich drei Ausstellungen im Kunstpavillon München. Eine davon ist die Förderausstellung, die dem künstlerischen Nachwuchs mit abgeschlossenem Hochschulstudium gewidmet ist. Ausgewählt werden hierfür drei Aussteller, die für weitere Förderung durch das Kultusministerium vorgeschlagen werden.

Die kommende Ausstellung „Wohin?“ widmet sich den Entwürfen, Projekten und Zielen dreier völlig unterschiedlicher junger Menschen.

wohin_2_2

Yeonsoo Kim (*1984 in Seoul, Südkorea) ist viel mit der Bahn unterwegs und malt, inspiriert vom Blick aus dem Fenster, die gewonnen Eindrücke großformatig auf Leinwand: „Als ich durch die vorbeiziehenden Landschaften fuhr, überzeugte ich mich davon, dass die Naturlandschaft ein Urbild ist, das wir alle instinktmäßig kennen. Wenn ich mich bewege, werden alle Dinge um mich zu einer Landschaft.“

Zwei Jahre lang lebte Marius Diab (*1990 in München) von dem was Andere wegwerfen und baute aus Recycling-Material und komplett ohne Geld eine Wohnjurte, nach dem Vorbild eines mongolischen Rundzelts. „Mein Konsumstreik zielt darauf ab, den Wohlstandsmüll ins Bewusstsein der Menschen zu rufen und zum Umdenken zu bewegen. Jeder Einkauf ist politisch, denn wir bestimmen, was unter welchen Bedingungen auf der Welt produziert wird“, erklärt Marius Diab.
Im Frühjahr 2016 zog er mit seiner selbstgebauten Jurte in die Hallertau, um eigenes Bio- Gemüse anzubauen und eine solidarische Landwirtschaft zu unterstützen.

In seinen Arbeiten sucht Eugen Happacher (*1991 in Sexten, Italien) nach Orten mit räumlichen Problemstellungen, die aus sozialen, funktionalen oder historischen Gründen einer Intervention benötigen. In seiner Abschlussarbeit „Bergbegegnung“ konzentrierte er sich auf die Auseinandersetzung mit einer Bunkeranlage aus dem 1. Weltkrieg und zeigt auf wie heute dieser historische Ort den Menschen zugänglich gemacht werden könnte.

Kontakt:

Kunstpavillon e.V.

Alter Botanischer Garten am Stachus

Sophienstr. 7A

80333 München

Tel.: 089 – 59 73 59

www.kunstpavillon.org          kontakt@kunstpavillon.org

VBK Künstlerrat

Carl Nissen

Tel.: 089 – 76 75 44 90
nissen.jakobsen@web.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.