Mitgliedschaft der VBK in „Kunst – Kultur – Respekt“

Die VBK ist Mitglied in der von der Stadt München ins Leben gerufenen Initiative „Kunst, Kultur, Respekt“, die Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus bekämpfen will und zu der sich viele Münchner Kunst- und Kultur-Organisationen zusammen geschlossen haben.

Mehr Informationen unter www.kunstkulturrespekt.de/

„Die Geschichte lehrt, dass Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus die Todfeinde freier Kunstausübung sind. Die VBK (Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler in ver.di) möchte deshalb einen Beitrag zu deren Bekämpfung leisten. Als Teil der Gewerkschaftsbewegung hält sie zudem Solidarität für unverzichtbar zur Durchsetzung der Interessen der Werktätigen. Die VBK unterstützt deshalb die Ziele von Kunst – Kultur – Respekt, die für das Zustandekommen von Solidarität unerläßlich sind.“
Hans Waschkau, Mitglied des Künstlerrats der VBK

Advertisements